Herzlich willkommen auf unseren Seiten 

Zuhause

 

Melchiorsgrund

Am nördlichen Rand des Vogelsberges, 5 km südlich von Alsfeld, in der Gemeinde Schwalmtal, befindet sich der „Melchiorsgrund“.

Die kulturtherapeutische Dorfsiedlung liegt in einem von Wald umgebenen, mehr als 100 ha großen Hochtal (400 m ü. N.N.) und gliedert sich mit neun Block-Holzhäusern an ein ehemaliges Hofgut aus dem 18. Jahrhundert.

Der Aufbau der Blockhaussiedlung (1981-83) war eines der ersten konkreten Arbeitsprojekte, bei dem Handwerker, Künstler, Ärzte und Bewohner das Prinzip der praktisch arbeitenden therapeutischen Gemeinschaft erprobten.

 

"Arbeitsprojekte sind sehr wesentlich beim Aufbau wichtiger menschlicher Beziehungen. Die gemeinsame Bemühung, einen Graben zu stechen, ermöglicht es oft einem Gast*, einem anderen näher zu kommen. Gemeinsames Leiden, Trauern und Feiern schafft die Basis für gemeinsame Gespräche. Erfolgreich kann ein Therapeut dann sein, wenn er in ähnlicher Weise Schmerzen erlitten hat, wie ein Patient. Anregungen vielfacher Art können Arbeit ersetzen, wenn sie ernst genommen werden. Im richtigen Moment kann ein persönliches Gespräch zwischen einem Mitarbeiter und einem Gast einen ähnlich starken Effekt haben wie gemeinsame Arbeit."

Prof. Dr. Huessy, „Spring Lake Ranch“ Vermont - USA

 

(*ein vorübergehend gebräuchlicher Ausdruck für Mitbewohner/Patient der Dorfsiedlung)

 

Spendenkonto - Sparkasse Oberhessen: 

IBAN: DE89 5185 0079 0360 2100 06 BIC: HELADEF1FRI

 

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V.. Eine Nutzung der Internetseiten der Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Die Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung der Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

a) personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

b) betroffene Person

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

c) Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

d) Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

e) Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

f) Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

g) Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

h) Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

i) Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

j) Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

k) Einwilligung

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V.

Melchiorsgrund 1

36318 Schwalmtal / Hopfgarten

Deutschland

Tel.: 0 66 38 / 96 110

E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Website: www.melchiorsgrund.de

3. Cookies

Die Internetseiten der Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

4. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internetseite der Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

5. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

6. Rechte der betroffenen Person

a) Recht auf Bestätigung

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

b) Recht auf Auskunft

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

o die Verarbeitungszwecke

o die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden

o die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen

o falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

o das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung

o das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde

o wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten

o das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

c) Recht auf Berichtigung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

o Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.

o Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

o Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

o Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

o Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

o Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei der Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

Wurden die personenbezogenen Daten von der Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter der Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

o Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.

o Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.

o Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

o Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei der Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

f) Recht auf Datenübertragbarkeit

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter der Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. wenden.

g) Recht auf Widerspruch

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e

oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Die Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Verarbeitet die Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt jeden Mitarbeiter der Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

h) Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft die Freie Lebensstudiengemeinschaft Melchiorsgrund für soziale Hygiene e.V. angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

i) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

7. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

8. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

9. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

10. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

11. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Diese Datenschutzerklärung wurde durch den Datenschutzerklärungs-Generator von den datenschutz home office in Kooperation mit der RC GmbH, die gebrauchte Notebooks wiederverwertet und den Filesharing Rechtsanwälten von WBS-LAW erstellt.

 

Peer Gynt

 

 

Werkschau am 9. Juli 2016 ein großer Erfolg!

 

Nach einer teilweise verregneten Generalprobe, die am Vorabend um eine Stunde verschoben werden

mußte, bei der aber dennoch die Zuschauer begeistert bis zum Schluß blieben, geriet die Aufführung am

Samstag zu einem regelrechten Kulturfest. Bereits gegen 19.00 Uhr strömten die Zuschauer zahlreich

herbei und genossen die kulinarische Einstimmung mit Flammkuchen, Pizza, Raclette vom Buchenholzfeuer,

Käsespießen und alkoholfreien Cocktails an einem lauen und vor allem trockenen Sommerabend. Über 300

Zuschauer wurden dann Zeuge der 2 1/2 stündigen Werkstatt - Aufführung, die in der Rezension der

Oberhessischen Zeitung treffend als "Kampf um die Seele" tituliert wurde.

Nicht enden wollender Applaus und interessiert anteilnehmende Gespräche rundeten den gelungenen

Theaterabend gegen Mitternacht ab. In diesem Jahr wurden in zahlreichen Workshop ca. 2/3 der Szenen

erarbeitet. Bis zum nächsten Sommer soll dann die Gesamtinszenierung stehen und wieder im malerischen

Mühlenhof und an anderen Spielorten gezeigt werden.

 

 

Video -

Mittschnitt:

 

 DSC2988

 

 

 

Fotos :

 

 

 DSC 0340 DSC 0348  DSC 0405 
 DSC 0438  DSC 0459  DSC 0480
 DSC 0482  DSC 0512  DSC 0518
  DSC2926   DSC2970   DSC3232

 

 

 

 

________________________________________________________________________________

 

 

Workshop zur "Geschäftswelt mitBauchtanz und Anitraszene"

3. - 5. Juni 2016 

 

 

 

 

 

Workshop  "Das Irrenhaus von Kairo"   29. April bis 1. Mai (mit Karaoke und "Dance" in den Mai)

 

Ein besonderes Erlebnis an diesem Wochenende war das Wiedersehen mit vielen Akteuren der

Gemeinschaft Altenschlirf! Ein paar Eindrücke:

 

Video: Uli

 

 

Moritz und Zoe Steffi und Jürgen Victoria
 Yasin und Uli  Zoe  Feuer

 

 

 

 

 

Video:

Trolltanz - reloaded

Troll Florian

 

 

 

 

 

 

 

Video: Workshop

Maskenbau

 

 

 

Maskenbau

 

 

mit Nicola Sczersputowski - Maskenbildnerin und Malerin aus Berlin

 

Freitag, 1. 4. 2016 um 15.00 Uhr

 

Samstag und Sonntag, jeweils von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

 

 

2. Workshop  "Trollreich"     18.3. -20.3.2016

 

Zum Frühlingsbeginn wurden an diesem Wochenende die "Trolle im Vogelsberg" belebt. In spannenden Improvisationen

unter der Leitung von Edelgard Hansen konnten sich die Teilnehmer in das Reich der nordischen Trolle und Fabelwesen

einspielen. Die Resultate sind vielversprechend, wie in dem unten anklickbaren Video zu sehen ist. Im nächsten Workshop

wird dann an der Ausstattung gearbeitet:

 

 

 

 

Video:

 

 Lavrik schnief

 

 

 

 

Charming Bruno  Grüne und Peer   Du spuckst hoch
 Lavr  Dovre Norbert  Troll Florian
 Clara Action  Du spuckst  Heike sitzt

 

 

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 Lehm klein

     

 

 

    Peer Gynt - Sommertheater 2016 / 2017 

 

Am 31. Januar fand ein erstes Auftakttreffen für das diesjährige Sommertheater in Hopfgarten statt. Fast 40 Menschen

aus Hopfgarten, Altenschlirf und Melchiorsgrund waren der Einladung gefolgt und erlebten einen heiteren Austausch

und erste theatralische Gehversuche mit Nicola Sczersputowski, Edelgard Hansen und Almut König. Verabredet wurde, 

Peer Gynt als gemeinsames Theaterprojekt bis zum Sommer 2016 zu einer Werkaufführung "reifen" zu lassen, dann

noch mal über ein Jahr lang durchzuarbeiten und im Sommer 2017 zur großen Aufführung zu bringen.

 

 DSC9135  DSC9142  DSC9146
 DSC9165  DSC9173  DSC9151

 

 

Die Workshops können von allen Interessenten besucht werden, auch Quereinsteigen

ist bis Sommer noch jederzeit möglich. Sie beginnen in der Regel Freitags mit einem

kurzen "Anwärmen und Abtasten", wo dann auch die weiteren Verabredungen für

Samstag und Sonntag getroffen werden. Die Hauptzeiten für die großen Szenen

liegen dann stets zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr.

 

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

1. Workshop  "Hochzeitsszene" 1. Akt  26.2. -28.2.2016

 

 

Video: 

 

Workshop   Lauschen Paare Froh

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

Weitere Termine:

 

2. Workshop  "Trollreich"         18. - 20. März 2016

3. Workshop  "Maskenbau"      1. - 3. April 2016

4. Workshop  "Das Irrenhaus von Kairo"   29. April bis 1. Mai (mit Tanz in den Mai)

5. Workshop  "Geschäftswelt - Anitraszene"  3. - 5. Juni 2016 

6. Hauptproben, intensiv  - 1. - 7. Juli 2016

 

Werkaufführungen im Mühlenhof Hopfgarten:

 

8. und 9. Juli 2016

 

 

 

  

 _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

Weihnachten 2015

 

 

 

Mit der öffentlichen Generalprobe und den drei Aufführungstagen haben in diesem Jahr wieder mehrere hundert Menschen

das Weihnachtsfest mit dem Oberuferer Christgeburtspiel auf dem Melchiorsgrund gefeiert.

Herzlichen Dank für die rege Anteilnahme und die herzlichen Rückmeldungen!

 

Hier ein paar Impressionen der feierlich - fröhlichen Inszenierung (Fotos Ulrike Härtel):

 

An der Krippe Die Engelsschar Schluß
Die Kumpanei Engelschar
 Hirten  Hirten im Stall
 Hirten mit Crispus  Maria und Josef
 Maria und Josef 2  Stichl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rezension eines Bewohners von Melchiorsgrund:

 

Das Oberuferer Christgeburtspiel in Originalsprache

auf dem Melchiorsgrund, Weihnachten 2015

 

„Arm und Reich sollen fröhlich sein an diesem heut´gen Tag!“ tönt es über die kleine Bühne zwischen den Hofhäusern des Melchiorsgrundes - und so zeigen die Schauspieler auch in der diesjährigen Aufführung, wie die Geburt des Messias auch und gerade für die einfachen Menschen ein Grund zur Freude ist. Die schlichten Maria und Josef, die mit ruhiger Akzeptanz sich dessen Gewahr werden, dass sie „Ausgangspunkt“ eines besonderen Ereignisses sind, ohne dass sie sich als besondere „Ausnahmemenschen“, die durch irgendeine weltliche Leistung auf sich aufmerksam gemacht haben, begreifen müssten. Und so ist auch ihr Los, als sie den Weg nach Bethlehem antreten, ein ganz menschliches: Sie sind in Not, suchen eine Bleibe für die Nacht, bitten um Obdach - und sind auf das Wohlwollen anderer angewiesen. Nach freundlicher bis teilweise derber Abweisung findet sich letzten Endes eine Ruh - und Maria bringt das Kind zur Welt. Und dann geben die Laienschauspieler dem Stück eine rustikale Wendung: Drei verbrüderte Hirten treten nach und nach auf. Mit urigem Witz raufen und necken sie sich zusammen auf dem Weg nach Bethlehem. Auch sie beginnen plötzlich vom Heiland zu träumen, in der Nacht. Man darf die Darstellung als getrost „lebensfroh“ bezeichnen: Der selbstbewusste Junge Stichel, der ganz gern mal einen seiner Brüder aufs Korn nimmt, der kernige Gallus, der den Laden beisammen hält, und der eher unscheinbare Witok, den man als ruhigen Ausgleich sehen kann, der auch mal einen Streit schlichtet. Und so laufen, träumen und tanzen sie zusammen nach Bethlehem, im kalten Winter. Später macht sich noch ihr vierter Bruder, der alte und tatterige Crispus, mit auf den Weg. Und dort, die Krippe gefunden, werden aus den drei bis vier Draufgängern vier durchaus demütige Gläubige, die plötzlich ganz still, langsam, sanft und bedächtig werden. Ein Moment der Einkehr, als sie dem Kind eine ihrer Habseligkeiten schenken. Und dann singen sie auch wieder im Ausgang „Arm und Reich sollen fröhlich sein“, und so gelangt das Stück an seinen Schlussakkord. Ein Stück, das mir in Erinnerung bleiben wird, neben der beeindruckenden Authentizität und Ausdruckskraft der Schauspieler durch die eigene Rhythmik, stimmig und mit einem Augenzwinkern gewählte Kostüme und immer dann, wenn sich Übermütiges durch Bedächtiges, Frohes durch Trauriges, Erhabenes durch Schlichtes und Besonderes durch Gewöhnliches abwechselt, wird es berührend. Ach so, und die vielen warmherzigen Lieder, deren einfache Sprache mit Freude und Kraft anstecken.....Vielen Dank an all die Schauspieler, Regisseure, Bühnenbildner, Schminker, Musiker und allen die sich um die diesjährige Aufführung verdient gemacht haben. Bis zum nächsten Mal!

Lennard

 

 

Presse OZ Christgeburtsspiel 2015 

 

 

Das Oberuferer Christgeburtsspiel

 

am 24., 25. und 26. Dezember 2015

 

Beginn jeweils 17.00 Uhr

 

Nach Abschluss des Faustprojekts widmen wir uns zurzeit intensiv den Proben für das traditionelle „Oberuferer Christgeburtsspiel“
Die Aufführungen finden wieder auf dem Melchiorsgrund, im Hof und im Theatersaal statt. Gespielt wird
an allen Weihnachtstagen, also
Heiligabend, Erster und Zweiter Feiertag, sowie bei einer öffentlichen Generalprobe am
23.12.2014. Beginn ist jeweils 17.00 Uhr - Treffpunkt ist der „Hof“. Bitte an wetterfeste Kleidung und solides Schuhwerk
denken! Aufgrund der begrenzten Platzzahl in unserem Theatersaal, bitten wir um telefonische Anmeldung unter der Telefonnummer
06638 – 96110.

 

Wir würden uns freuen, Sie an einem der Aufführungstage als unsere Gäste begrüßen zu dürfen.

 

 

 

 

"Faust" - ein Riesenerfolg!

 

Das Projekt "Faust" wurde zu einem großartigen Erlebnis für die über 80 Mitwirkenden, die alle auf ihreWeise über sich hinaus gewachsen sind - und:

Es war ein regelrechter Publikumserfolg!

Sechs Vorstellungen in Altenschlirf und im Schlosstheater Fulda waren ausverkauft und wurden von über 2.500 Zuschauern mit Standing Ovations gefeiert.

Der Abschied aus diesem Projekt wird von den Mitwirkenden noch nicht wirklich akzeptiert....

 

 Gretchen und Marthe Helmut Patrik   Erdgeist in Flammen
 Kaiserhof - Fastnacht  Mephisto und Hexe  Stephanie und Patrick
 Mephisto an der Rampe  Applaus  Mephisto und Hexe 2
     

 

 

 

Presse:

 

Fuldaer Zeitung MK

 

 

Info3

 

 

 

 

Sommer 2015:

 

Aktuell beteiligen wir uns an "Faust" - einem inklusiven Theaterprojekt der Lebensgemeinschaft Altenschlirf.

Wir unterstützen mit Schauspielern, beim Bühnenbild und Maskenbau.

 

Aufführungen in der Gemeinschaft Altenschlirf

 

30.10.2015 17.00 Uhr
31.10.2015 17.00 Uhr
01.11.2015 17.00 Uhr

Aufführungen im Schlosstheater Fulda

 

06.11.2015 17.00 Uhr
07.11.2015 17.00 Uhr
08.11.2015 17.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

850 - Jahre Hopfgarten

 

Vom 4.6. bis 7.6.2015 feierten wir gemeinsam mit unserer Gemeinde Hopfgarten das 850 - jährige Bestehen, bzw. die erste urkundliche Erwähnung. Bereits in der Vorbereitungszeit seit Herbst 2014 wurde deutlich, wie sehr die Einwohner von Hopfgarten an der konstruktiven Zusammenarbeit mit dem Ortsteil "Melchiorsgrund" interessiert sind. Die intensive Vorbereitung und freundliche Kooperation mündete schließlich in ein rundum gelungenes Festwochenende.

 

Am 4.6.2015 stand ein mittelalterliches Treiben rund um die romantische Kirche an alter Kultstätte in Hopfgarten im Mittelpunkt des Geschehens. Wir konnten mit Musik, Tanz und Feuerzauber zum Gelingen beitragen.

 

Am Freitagabend, 5.6.2015, wurde in der alten Mühle in Hopfgarten, in einem traumhaften Ensemble bei herrlichem Wetter, eine Werkschau des "inklusiven"  Theaterprojekts "Faust" der Gemeinschaft Altenschlirf und unserer Theaterwerkstatt aufgeführt. Den ganzen Tag über wurde geprobt, gebaut und eingerichtet. Der besondere "inklusive" Charakter entstand dadurch, dass die Organisatoren an diesem Abend auf den Ausschank der ansonsten obligatorischen alkoholischen Getränke verzichteten. So erhielt der Abend eine ganz besonders leichte, freundliche Note. Über 300 Besucher erlebten - Zitat Oberhessische Presse: "einen theatralischen Hochgenuss der besonderen Art".

 

Der Sonntag, 7.6.2015 stand dann ganz im Zeichen der Gastlichkeit: Mit Shuttleverkehr, Kutschfahrten, aber auch einfach zu Fuß wurde Melchiorsgrund von zahlreichen Menschen "eingemeindet". Die Besucher erhielten Führungen durch die Bereiche der Landwirtschaft, Käserei, Laden und Schreinerei. An allen Stationen gab es Kostproben der Melchiorsgrunder Produkte - an der Teestube wurden die Gäste mit Grilladen, Kaffee und Kuchen, sowie mit kulturellen Einlagen versorgt. Alles in allem waren es bezaubernde Festtage, für die wir uns bei allen Mitwirkenden und Organisatoren noch einmal herzlich bedanken!

 

05-06-2015 199 05-06-2015 209 05-06-2015 85
SAM 3531

SAM 3537

05-06-2015 81
05-06-2015 91 IMG 8602 IMG 8644

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

th-willkommen

 

Aktuell:

 

Das Jahr 2014 steht in der Erinnerung unter dem Eindruck der vor 100 Jahren über Europa hereingebrochenen Weltkriegskatastrophe. In der Auseinandersetzung mit der Thematik des Schreckens der Kriegskatastrophe und der scheinbar ohnmächtigen Situation des individuellen Menschen gegenüber des Massenwesens der Zerstörung, wenden wir uns der Geschichte der "Bürger von Calais" zu. Im 14. Jahrhundert wurde Calais vom englischen König Eduard III. belagert, ausgehungert und stand kurz vor der bedingungslosen Kapitulation. Sechs der angesehendsten Bürger der Stadt ergriffen die initiative und waren bereit, sich sozusagen als "Wiedergutmachung" für die vielen Gefallenen auf englischer Seite, zu opfern und sich in Ketten und unbekleidet in die Hand des Königs von England zu begeben.

Es erwartete sie dort unweigerlich der Tod - allerdings wurden sie nach der Historie durch die anwesende Königin von England begnadigt.

 

Wir nähern uns über die Beschäftigung mit der Plastik Rodins "Die Bürger von Calais" dem Thema und entwickeln in mehreren Workshops Szenen und Bilder, die nach ca. einem Jahr in einer Gesamtaufführung münden. Hinzu kommen Gedichte von Reiner Maria Rilke, der eine zeitlang für Rodin gearbeitet hatte und musikalische Werke aus der Zeit zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Eventuell werden wir auch mit diesem Stück wieder auf Reisen gehen.

 

Eine erste Werkschau wird an Ostern 2014 zu sehen sein.

 

Ende 2013: 

 

Das Oberuferer Christgeburtsspiel wird 2013 im Hof und im Theatersaal des Melchiorsgrundes aufgeführt.

Sie sind herzlich eingeladen zur

 

Vorpremiere am 23.12.2013 um 17h sowie zu den

Vorstellungen am 24./25. und 26.12.2013 jeweils um 17 Uhr.

Treffpunkt ist im Hof.

 

Die Theaterwerkstatt Melchiorsgrund 

ist eine Institution, in der seit 1981 Künstler, Handwerker und Mediziner zusammen mit jungen Patienten mit chronischen psychiatrischen Erkrankungen leben, lernen und arbeiten.

In der Tradition der humanistischen Ansätze in der Psychiatrie des beginnenden 20. Jahrhunderts bilden „Therapeuten“ und „Patienten“ eine partnerschaftliche Gemeinschaft und heben durch „lebenslanges Lernen“ die konventionelle Festschreibung ihrer Rollen auf.

Bereits seit 1986 finden Gastspielreisen in viele europäische Länder und vor allem Kooperationen mit Künstlern aus Süd- und Osteuropa statt.

 

 

 

Über unsere Theaterwerkstatt 

Unsere Theaterproduktionen werden so ausgerichtet, dass sie zwar einen weiten Entwicklungsrahmen mit hoher psychodynamischer Potenz bieten,

bei dem sämtliche kunsttherapeutische Maßnahmen, wie

 

  • Sprachtherapie
  • Gesangstherapie
  • Bewegungstherapie
  • Tanztherapie
  • Eurhythmie
  • Musiktherapie
  • therapeutisches Malen und
  • Plastizieren

 

integriert werden,

am Ende stehen jedoch auch die nationalen und internationalen Aufführungen, die der öffentlichen Kritik nach künstlerischen Kriterien standhalten sollen.


Christgeburtsspiel 2011 in Romrod

 

Das Oberuferer Christgeburtsspiel 2011 fand zu Weihnachten auf Schloss Romrod statt.

 

pdfPlakat - Christgeburtsspiel 2011 (840 Kb) 

 

pdfOberhessische Zeitung, 27.12.2011 (1,1 Mb)

 

       Video Impressionen Weihnachten 2011

 

 

Barlach Theaterkooperation

 

Gefördert und unterstützt wurde die internationale Theaterkooperation und Tournee von Ernst Barlach´s "Die Gute Zeit" durch das Ernst Barlach Haus - Hamburg .

Aufführungen fanden im Zeitraum von September 2009 bis Oktober 2011 in Kosovo, Bosnien Herzegowina, Polen und Deutschland statt.

Die Projektleitung und Durchführung lag bei der Theaterwerkstatt Melchiorsgrund.

 

pdfProjektbericht vom 27.08.2009 (665 Kb)

 

Folgende Institutionen waren an der Durchführung des Projektes beteiligt:

 

Jugendzentrum Abrasevic (Bosnien Herzegowina

NGO Dada Nize, für interkulturellen Dialog (Kosovo)

Stiftung Iavnana (Georgien)

Stiftung Kreisau, für europäische Verständigung (Polen)

Jugendzentrum Fellbachhaus (Kosovo)

 

Suhareka, Kosovo:

 Vorpremiere am 25. und Premiere am 26. September 2009 am "Hotel Solid" in Suhareka.

logo DeuWoDie Aufführung war Teil des Programms des Stadtfestes "Festari 2009" von Suhareka, organisiert vom Jugendzentrum Fellachhaus in Suhareka und war ausserdem zu finden im Programm der "Deutschen Wochen" im Kosovo, organisiert von der Deutschen Botschaft in Prishtina.

„Die Gute Zeit“ – Internationales Theater

Einige audio-visuelle Ausschnitte aus der Barlach Premiere im Kososvo finden Sie auf YouTube

Kreisau, Polen: am 12. November 2009 feierte die "Stiftung Kreisau, für europäische Verständigung" das 20 Jahre zurückliegende Treffen des Bundeskanzlers Helmut Kohl und des polnischen Ministerpräsidenten Tadeusz Mazowiecki. Im Rahmen des 20jährigen Jubiläums auf dem ehemaligen Gut der Familie von Moltke erwartete die geladenen Gäste aus deutsch-polnischer Wirtschaft und Politik ein Barlach-Abend der besonderen Art.

 

 

Barlach-Flyer Deutsch (0.9 Mb)

 

Barlach-Flyer Polnisch (1.1 Mb)

 

 

 

 

 

 

© Copyrights since 2013 by Melchiorsgrund